Montag, 15. Juli 2013

Wer will guten Kuchen backen...

...der muss haben sieben Sachen...*g*

Meine Oma ist Sonntag stolze 80 Jahre geworden und hat groß gefeiert. Ehrensache, dass ich da einen Kuchen zusteuere...wo ich doch so gerne backe. :D

Welcher Kuchen bei diesem Wetter? Bitte bitte keine Sahnetorte die auf dem Weg vom Kühlhaus zum Tisch schon zerläuft. *brrr* Lecker soll es sein und im besten Fall auch noch was her machen...*g*

Küchenhilfe gepackt...
Der Kerl hat sich selbstlos um die Vernichtung der ersten geöffneten Dose Pfirsiche gekümmert. *lach*

Und hier kommt das Ergebnis:
Eine Pfirsich-Buttermilch-Torte.
Für den Teig:
2 Eier
125 g Zucker
100 ml geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
100 ml Orangensaft
150 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 EL Kakaopulver

Für den Belag:
12 Blatt weiße Gelantine
1 Dose Pfirsiche (Abtropfgewicht 470 g)
1 EL + 150g Zucker
1 Päckchen Tortenguss klar
800 g Buttermilch

1.
Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, die Form fetten und mit Bröseln bestreuen.
Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Orangensaft dazugeben. 
Mehl und Backpulver zügig untermischen.
Zwei Drittel des Teiges in die Springform geben.
Kakaopulver unter den übrigen Teig mischen und spiralförmig in den hellen Teig einlaufen lassen.
Im Ofen auf unterer Schiene 20 - 25 Minuten backen und danach abkühlen lassen.

2. 
Den Boden mit einem Tortenring umstellen.
Gelantine einweichen. Pfirsiche abgießen und dabei den Saft auffangen.
Die Pfirsiche pürieren.
4 EL Püree mit dem Pfisichsaft aus der Dose auf 250 ml auffüllen, mit 1 EL Zucker und Tortenguss 
einen Guss herstellen. Auf den Boden streichen und abkühlen lassen.

3. 
Die Buttermilch mit dem übrigen Zucker vermischen. 
3 EL Pfirsichsaft erwärmen, Gelantine ausdrücken, darin auflösen und zügig unter die 
Buttermilch rühren. Das Pfirsichpüree untermischen. 
Auf den Boden streichen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Für die Deko habe ich "normale" Schoki erwärmt und über die fest gewordenen Buttermilchmasse geträufelt.

Anschneiden...futtern...lecker! :)

Und weil hier der Sohnemann der große Meisterbäcker war und Mama nur die Schüsseln halten durfte...darf der Beitrag zu Kiddikram. :)

Liebe Grüße,
Jacqueline

Kommentare:

  1. Liebe Jacqueline,
    ich bewundere Leute die so toll backen können und das dann auch noch gerne machen!!! Sieht sehr, sehr lecker aus!!!
    GGLG,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhhh, das sieht ja lecker aus! Da würde ich gerne probieren :-)) Und süßen Helfer hast Du da!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  3. Sieht Super aus und hört sich sehr erfrischend an :)
    War eure Feier denn schön?

    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Lecker, lecker, lecker! Der sieht super aus. Ich muss (darf, soll) für Samstag Kuchen backen. Jetzt weiß ich auch welchen... Aber ob der auch so schön wird? Danke für die Inspiration :o)

    LG
    Merline

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich Hunger :)))
    Danke fürs Verlinken, LG Kristina

    AntwortenLöschen